smarte und intelligente Technik

in der modernen Gebäudeautomation

DALI – Die digitale, adressierbare Beleuchtungsschnittstelle

 

Der gebräuchlichste, firmenübergreifende Standard für die Ansteuerung von Betriebsgeräten ist die analoge 1–10V Schnittstelle.
Mit DALI wird jetzt, aufgrund der wesentlich flexibleren Anwendungs- und Installationsmöglichkeiten in Verbindung mit einfacherer Bedienbarkeit, die analoge Schnittstelle von diesem neuen digitalen Standard am Markt sukzessiv abgelöst.


Was ist DALI?

DALI steht für „Digital Addressable Lighting Interface“ und ist die Definition für die standardisierte digitale Betriebsgeräteschnittstelle.
Mit diesem Standard ist die Austauschbarkeit der Betriebsgeräte von verschiedenen Herstellern in einer lichttechnischen Anlage garantiert. Dies gibt dem Planer, Leuchtenhersteller, Bauherrn bis hin zum Installateur und Anwender die Sicherheit, einen firmenübergreifenden Schnittstellenstandard für sein Beleuchtungssystem zu verwenden.

weitere Info's bei ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

 

EIB - KNX in der Gebäudeautomation

 

Der europäische Installationsbus EIB, in der aktuellen Version als KNX-Standard nach ISO/IEC 14543-3, ist der meist verbreitete Standard in der Gebäudeautomation.

EIB-KNX Installationen hatten im Vergleich zur klassischen Installation den Vorteil an Flexibilität. Nachträgliche Funktionsänderungen konnten durch Umprogrammieren realisiert werden. EIB-KNX ist aufgrund der reichhaltigen Produktpalette in der Gebäudeautomation nicht mehr wegzudenken. Alle Sensoren und Aktoren sind jedoch kabelgebunden, wodurch sich eine nachträgliche örtliche Änderung nur mit Installations- und Programmieraufwand lösen lässt.

Mit der Verwendung von WAGO® KNX IP-Controllern bzw. der KNX/EIB/TP1-Klemme wurde die Einbindung von EIB-KNX-Netzwerken in das globale Ethernet- und standortübergreifende Netzwerk sowie anderen Feldbus-Systemen möglich. Durch diese Integration in die SPS-Welt stehen dem Programmierer wesentlich mehr Module und Schnittstellen zur Verfügung, wodurch der Programmieraufwand erheblich reduziert und der Funktionsumfang erweitert wird.

Mit unserer flexibelen Programmierung ist es dem Anwender ohne Eingriff in die Programmierung möglich selber Zuweisungen ändern zu können. Es wird nicht mehr programmiert, es wird parametriert.

EnOcean© - Funktechnologie

 

Dank der EnOcean©-Technik ist eine flexible Automation in allen Gebäuden möglich.
Egal, ob Alt- oder Neubau, vom denkmalgeschützen Gebäude bis hin zum modernen Gebäudecampus, die Integration ist ohne Verkabelungsarbeiten realisierbar. Die Funksensorik von EnOcean erlaubt eine kosten- und zeitsparende Installation und ermöglicht eine effiziente Energienutzung, denn EnOcean-Sensoren arbeiten batterielos. Batterielosigkeit ist zwingend bei größeren Installationen. Die Systemfehlerrate aufgrund schlechter Batterien nimmt mit der Anzahl der Batterien extrem zu, ebenso die Kosten für Wartung und Entsorgung.

 

Batterieloser EnOcean©-Funk ist umweltfreundlich, baubiologisch überzeugend und schont Ressourcen.

EnOcean-Funkschalter emittieren 100 mal weniger intensive Hochfrequenzfelder als konventionelle Lichtschalter (die Hochfrequenzfelder letzterer entstehen durch die charakteristische Funkenbildung beim Schaltvorgang).
Auf dem Gebiet niederfrequenter elektromagnetischer Emissionen liefern EnOcean-Produkte generell überhaupt keinen Beitrag (aufgrund der Vermeidung von Kabeln von und zu den Schaltern).
Werden EnOcean-Funkschalter eingesetzt, gibt es keinerlei permanenten Elektrosmog (aktiv nur bei Betätigung).
Quelle: http://www.enocean.com/de/umwelt/

Funktechnologie verkürzt Installationszeiten und reduziert Systemkosten.
Vorteile auf einen Blick

  • Umfassende Energieeinsparung
  • Flexibilität der Anwendungen
  • Zeiteinsparung bei Montage
  • Wartungsfrei weil batterielos
  • Ökologische Verträglichkeit
  • Reduktion von Brandlast und Induktionsfeldern
  • Alle Sensoren sind frei programmierbar und lassen sich leicht in unsere Plattform integrieren.

 

digitalbuilding® ist assoziiertes Mitglied der EnOcean Alliance.

 

SMI

 

Anwendungsgebiet: intelligente Jalousie

 

Was ist SMI?
SMI ist die Abkürzung für Standard Motor Interface, also eine einheitliche Schnittstelle für elektrische Antriebe. SMI wurde entwickelt für den Anschluss von Antrieben mit integrierter elektronischer Schaltung für Anwendungen in Rollladen und für Sonnenschutzanlagen . Damit ist es möglich, Telegramme über die einheitliche Schnittstelle, von der Steuerung zum Antrieb und umgekehrt, auszutauschen.
SMI wurde entwickelt, damit Antriebe und Steuerungen verschiedener Hersteller untereinander kompatibel sind. Jetzt ist es für Rollladen- und Sonnenschutzhersteller, Steuerungshersteller und Planer möglich, Produkte unterschiedlicher Hersteller miteinander zu kombinieren.
Die Schnittstelle SMI soll die Verbreitung von hochwertigen Problemlösungen und damit den Absatz von entsprechenden Antrieben und Steuerungen im Markt fördern.
Die Anwendungen für Rollladen und Sonnenschutz stellen extreme Anforderungen an die Robustheit und auch an die Wirtschaftlichkeit. Die Schnittstelle SMI ist für diese Anforderungen entwickelt worden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen